Die Traditionen leben auf

Der Schützenverein Hardegsen, in 1967 wiedergegründet, begann nach einer Pause von mehr 

als 25 Jahren, in 1968 wieder mit einer alten Tradition, dem Königschießen und dem darauf 

folgenden Königball. Der erste Königball nach Wiedergründung wurde in einem festlichen 

Rahmen im "Hotel Drei Kronen" gefeiert. 

 

An diesem Abend waren auch alte Mitglieder des Vereins anwesend. Unter anderen der bisherige Vorsitzende Rudolf Thon und der alte Schützenkönig Domänenpächter Wilhelm Meisiek. Rudolf Thon wünscht dem neuen Vorsitzenden Jürgen Rabe alles Gute und dieser brachte zum Ausdruck, die alten Traditionen zu wahren und das Schützenwesen in die Zukunft zu tragen. 

 

Nun war es soweit, nachdem der alte Schützenkönig Wilhelm Meisiek die sorgfältig aufbewahrte Schützenkette dem neuen Verein übergab, folgte die erste Königproklamation nach einer 

Pause von mehr als 25 Jahren. Der erste Schützenkönig nach Wiedergründung wurde 

Hans-Joachim Kimmel, gefolgt vom Kronprinz Wilhelm Schüttrumpf und den ringgleichen 

Prinzen Günter Kleine,  Reinhold Zemke und Walter Busse. Seit 1968 hat der Schützenverein 

Hardegsen diese Tradition ohne Unterbrechung jährlich beibehalten. 

 

Die Höhepunkte bildeten immer wieder der Schützenball und die Proklamation des Schützenkönigs 

mit der Überreichung der historischen Königskette, welche materiell im Wert hochgeschätzt wird, 

jedoch der ideelle Wert für den Schützenverein Hardegsen unermesslich ist.

 

                                                                       zurück